Freitag, 20. Januar 2012

Tutorial: Objektiv-Beutel

So, heute werde ich euch ein kleines Tutorial für einen Objektiv-Beutel zeigen!

Die Idee dazu: Ich hatte mir von einem sehr guten Freund ein tolles Objektiv für den Urlaub geliehen. Nur hatte ich keine Lust im Urlaub immer die Fototasche mit zu schleppen. Auf ein zweites Objektiv wollte ich aber auch nicht verzichten. Und das gute Stück einfach so in die (Hand-)Tasche legen fand ich auch nicht sooo toll. Bei meinem Glück schließt das Objektiv dann bestimmt eine innige Freundschaft mit dem Schlüsselbund und das war es dann mit dem guten Stück. Also kurz gegrübelt und an die Nähma gesetzt. Raus kam ein gepoltsteter Objektiv-Beutel.
Als wir wieder aus dem Urlaub zurück waren, gab ich das Objektiv mit dem Beutel zurück. Der Objektiv-Besitzer war so begeistert, dass er gerne auch noch einen Beutel haben wollte. Er findet es ebenso praktisch wie ich. Und da er bald Geburtstag hat, habe ich ihm noch einen genäht. Dieses Mal ohne Blümchen, dafür mit Eulen :-).
Und vielleicht mag ja der eine oder andere auch so einen Beutel nähen, daher habe ich mich mal an mein erstes Tutorial gewagt! Ihr dürft gerne viele schöne Beutel nähen, aber bitte nur für den privaten Gebrauch! Über Fotos oder Meinungen würde ich mich besonders freuen!

Los gehts:


Objektiv-Beutel 



Rein passen Objektive mit einen Durchmesseer bis zu 11 cm und einer Höhe bis zu 20 cm. Meins (Tamron AF Aspherical LD IF 28-300 Makro) hat einen Durchmesser von 9 cm und eine Höhe von 12 cm. Somit hat es noch Platz, ist aber trotzdem gut geschützt :-)

Ihr braucht jeweils ein Mal:
28 x 37 Oberstoff
28 x 37 Innenstoff
28 x 37 Vlies (ich habe Thermolan verwendet)

einen Kreis Oberstoff, Durchmesser 13 cm
einen Kreis Innenstoff, Durchmesser 13 cm
einen Kreis Vlies (Thermolan), Durchmesser 13 cm

55 cm Kordel und einen Stopper.


 Zuerst legt ihr die beiden kurzen Seiten von dem Oberstoff rechts auf rechts aufeinander und schließt diese Naht. Das gleiche macht ihr mit dem Innenstoff (das Thermolan direkt mitnähen). ACHTUNG: Bei dem Innenstoff eine Wendeöffnung von 10 cm lassen! Das habe ich nämlich auf diesem Foto vergessen!
 
 So sieht das dann mit Wendeöffnung aus!

Dann bitte rechts auf rechts an den Oberstoff den Kreis (Oberstoff) nähen (das wird später der Boden, wenn ihr ein Motiv verwendet, achtet darauf, dass der Boden unten ist :-) ).

 Das gleiche macht ihr dann mit dem Innenstoff. Damit mir das Thermolan dabei nicht verrutscht, versäubere ich es erst mit dem Innenstoff zusammen. So kann nichts mehr verrutschen!

 Ihr habt nun zwei Teile. Einmal den Aussenbeutel und einmal den Innenbeutel (mit Thermolan und Wendeöffnung). Das sollte nun so aussehen (nach dem ihr den Aussenbeutel auf rechts gewendet habt).

 Nun wird der Aussenbeutel rechts auf rechts in den Innenbeutel gesteckt.

 Die obere Kante wird nun geschlossen (Aussen- mit Innenbeutel).

 Jetzt durch die Wendeöffnung wenden.

 Die Wendeöffnung des Innenbeutels verschließen. Fast geschafft!

 Den Beutel auf rechts wenden!

 Jetzt noch die obere Kante 3 cm nach aussen umschlagen, damit wir noch einen Tunnel für die Kordel bekommen. Knapp absteppen und einfach nicht ganz schließen, so dass noch eine kleine Öffnung bleibt, wo die Kordel durch kann (einfache Version. Wer mag, kann auch ein kleines Knopfloch nähen und dann natürlich die Naht ganz schließen. Dann kann die Kordel durch das Knopfloch gezogen werden)!

 Nur noch schnell die Kordel mit einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel ziehen. Den Stopper auffädeln, Knoten rein, geschafft!

 FERTIG!

 So sieht es von innen mit Objektiv aus!

 Größenvergleich zu meinem Objektiv (aber ich bekomme bestimmt noch ein Größeres :-))

Viel spaß beim Nähen! 








 


Kommentare:

  1. Huhu!
    Sieht echt gut aus was du da gezaubert hast.
    Und ich finde das Tuto ist echt gut für den ersten Versuch!
    Und dein neues Outfit ist echt schick!

    LG Bea

    AntwortenLöschen